Der Turnverein Langsdorf trauert um sein Präsidiumsmitglied Wolfgang Mathes, der vergangene Woche im Alter von 62 Jahren an den Folgen einer schweren Krankheit verstarb. Sein Name steht für viele Fußballspiele und Tore aber auch für eine besondere Art der Vereinstreue.

Seit frühester Jugend kickte er in den Fußball-Mannschaften des TV Langsdorf, bestritt weit über 1500 Fußballspiele und erzielte dabei mehr als 500 Tore, eine überaus stolze Bilanz.

Selbst wenn er immer wieder betonte, über keinen platzierten Schuss zu verfügen, brachte er so manchen Gegenspieler samt Torwart zur Verzweiflung, dabei kamen ihm sein exzellentes Kopfballspiel sowie seine enorme Lauffreudigkeit zugute. Als klassischer Mittelstürmer mit großem Kämpferherzen war er jahrzehntelang in den Torjägerlisten ganz oben zu finden, wobei er glücklicherweise von größeren Verletzungen verschont blieb.

Obwohl er in seiner aktiven Zeit einige Angebote von höherklassigen Vereinen erhielt, blieb er seinem Verein treu. Er war bei beiden Meistermannschaften von 1979 und 1986 mit dabei, und selbst im Alter von 50 Jahren wurde er noch in Bezirksliga-Spielen eingesetzt. Sein letztes Fußballspiel bestritt er im Jahr 2012, kurz nachdem die eigene Seniorenmannschaft aufgelöst und in die FSG Bessingen-Ettingshausen-Langsdorf integriert wurde.

Mathes übernahm 1981 den Posten des Abteilungsleiters und führte die Fußballabteilung bis 1996. In 2004 ernannte man ihn zum Präsidiumsmitglied, zuständig für den Sportbereich und ab 2014 übernahm er zusätzlich die Führung der Finanzen. Die Idee, mit der Bandenwerbung die finanzielle Situation des Vereins zu verbessern, stammte ebenfalls vom Finanzbeamten Mathes, der in seiner Freizeit leidenschaftlich gerne Schallplatten sammelte.

Wolfgang Mathes war seit jeher mit dem TV Langsdorf auf das Engste verbunden. Seine enormen Fähigkeiten auf dem Spielfeld,  in der Geschäftsführung und als Person waren für den Verein immer ein Gewinn. Die Lücke, die er hinterlässt, wird nur schwer zu schließen sein. Der Turnverein Langsdorf trauert mit seiner Frau und den Angehörigen um einen hervorragenden Sportler und Menschen.

(wr 08.04.2017)